Am 3. August 2019 geht das SPEKTRUM in die achte Runde. Die eintägige Momentaufnahme der Beatkultur bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Grenzüberschreitungen, zwischen elektronischen Grauzonen und klassischem Rap und legt ihr Augenmerk auf Qualität und Vielfalt.

GELÄNDEPLAN

Dem Geländeplan könnt ihr vorab schon alle wichtigen Punkte auf dem Gelände entnehmen.

ANREISE

Alle Informationen zur An- und Abreise findet ihr hier.

EINLASS

Einlasskontrollen
Der Einlass zum SPEKTRUM beginnt um 13 Uhr.
Es wird gewissenhafte und gründliche Einlass- und Taschenkontrollen geben. Habt bitte immer eure Personalausweise dabei. Bei Verstößen gegen die Altersbeschränkung sind wir gezwungen, Platzverbote auszusprechen. Weiterhin findet vor dem Betreten des Geländes eine Kontrolle nach jeglichen festen und verbotenen Gegenständen statt.

Taschen / Rucksäcke
Kleine Taschen, Turn- und Jutebeutel dürfen mit auf das Gelände genommen werden. Je weniger Kram ihr dabei habt, desto schneller geht es beim Einlass.

Essen / Trinken
Alle Besucher*innen dürfen je ein Trinkgefäß bis 1,5l (kein Glas!) mit alkoholfreiem Getränkeinhalt auf das Festivalgelände nehmen. Trinkwasser wird es selbstverständlich kostenlos auf dem Gelände geben. Tetra Packs sind nicht erlaubt. Auch Essen darf grundsätzlich nicht mit auf das Gelände genommen werden. Es wird zahlreiche Getränke- und Food-Stände zur Verpflegung geben.

Bändchenausgabe
Um die Zeiten beim Einlass möglichst kurz zu halten, erhaltet ihr die Festivalbändchen nicht direkt beim Eingang, sondern an einem separaten Ort auf dem Festivalgelände. Dieser wird ausgeschildert sein. Die Bändchen braucht ihr, wenn ihr das Gelände zwischendurch verlassen wollt und natürlich als Erinnerung an das SPEKTRUM 2019 am Handgelenk.

BITTE DRAUSSEN LASSEN

Professionelles Aufzeichnungsequipment
Auf dem Festivalgelände sind generell keine Ton- und Videoaufzeichnungen gestattet und folglich wird jeder Verstoß auch strafrechtlich geahndet. Zugelassen sind Kleinbildkameras, Spiegelreflexkameras ohne Wechselobjektiv und Handys mit Kamerafunktion. Alle Mitschnitte, die ohne die explizite Genehmigung des Veranstalters oder der Künstler*innen gemacht werden, sind verboten. Als Konsequenz wird gegen die Veröffentlichung strafrechtlich vorgegangen.

Drohnen

Im Geltungsbereich unserer Hausordnung gilt ein Start-, Flug- und Landeverbot für unbemannte Luftsysteme (Drohnen). Die Aufstiegserlaubnis für Foto-/Filmaufnahmen sowie den Betrieb von Drohnen erhaltet ihr vom Veranstalter (info@spektrum.ms). Sämtliche genehmigte Aufstiege müssen mit der Veranstaltungsleitung und den Polizei- und Rettungsdiensten koordiniert werden.

Waffen
Waffen haben auf unseren Veranstaltungen überhaupt nichts zu suchen.

Feuerwerk, Bengalos, Laserpointer und Druckbehälter
Pyrogegenstände und Laserpointer sind auf dem Festivalgelände verboten. Für aufregende Shows sorgen die Künstler*innen. Auch Druckbehälter (ca. Deo oder Haarspray) müssen zuhause bleiben.

Drogen
Drogen sind nicht erlaubt – nicht nur, weil es der Gesetzgeber so sagt, sondern weil auch wir überhaupt keine Lust darauf haben. Wenn euch unbedingt danach ist, macht das woanders. Unser Festival flasht auch ohne chemische Substanzen oder Kräuterchen.

Auch auf euer Konfetti müsst ihr leider verzichten, da wir die Flächen kurz nach dem Festival besenrein übergeben müssen.

SICHERHEIT

Ordnungspersonal ist mit Helfer*innen bei uns vertreten. Sie haben ein Auge auf kriminelle Machenschaften auf dem Festivalgelände. Nichtsdestotrotz sind Langfinger immer wieder mal erfolgreich – hier ein paar Tipps, die ihr euch hinter die Ohren schreiben solltet:
– nehmt keine Gegenstände mit, die auf gar keinen Fall verloren gehen dürfen
– passt gegenseitig aufeinander und auf eure Sachen auf
– Geld und Handy auf verschiedene Taschen verteilen
– wichtige Medikamente solltet ihr immer bei euch tragen
Sollte trotz dieser Maßnahmen jemandem etwas abhanden kommen, so wendet euch zunächst an die Kassen. Wenn klar ist, dass etwas geklaut wurde, meldet euch bitte bei der Polizei.

RASSISMUS, SEXISMUS, HOMOPHOBIE, EXTREMISMUS, BELÄSTIGUNGEN

Das Austesten von musikalischen Grenzen und das Spiel mit Klischees sind feste Bestandteile von HipHop – wir sehen diese als Elemente des SPEKTRUM. Wer allerdings nicht in der Lage ist, zwischen Songtexten und der Realität zu unterscheiden und den persönlichen Raum anderer Menschen nicht achtet, wird vom Gelände verwiesen.

Verbotene Symbole in jeglicher Form, Propagandamaterial, rechtsextremistische Musik und Parolen sowie extremistisches und verfassungswidriges Verhalten jeglicher Art sind strengstens untersagt. Folgende Symbole wollen wir beim SPEKTRUM nicht sehen: SPEKTRUM – Verbotene Symbole

Wir wollen, dass sich beim SPEKTRUM alle wohlfühlen, daher haben wir ein Awareness-Team vor Ort und einige einfache Regeln aufgestellt, die für alle gelten:

  1. Wir achten aufeinander und sind füreinander da. Alle gemeinsam.
  2. Wir glotzen und starren unsere Mitmenschen nicht an.
  3. Wir rempeln, rüpeln und brüllen nicht herum.
  4. Wir lachen niemanden aus, bewerten niemanden und pfeifen niemandem hinterher.
  5. Wir sind höflich und respektvoll zueinander. Niemand wird angemacht oder belästigen.
  6. Shaming in jeder Form – ob Body, Geschlecht oder Aussehen tolerieren wir nicht.
  7. Rassismus, Sexismus und Homo- und Transphobie haben bei uns keinen Platz.

Bei Fragen oder Problemen zeigt euch die pinke Discokugel alle Orte, an denen ihr Hilfe findet. Auch unsere Ordner*innen sind immer für euch da. Unser Awareness-Team ist auf dem Gelände unterwegs und ebenfalls durch pinke Discokugeln identifizierbar. Wendet euch jederzeit an das Team.

HAFTUNG

Jede*r Besucher*in haftet für den von ihm/ihr verursachten Schaden. Es gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.

TEILNAHMEERLAUBNIS JUGENDLICHE UNTER 18

Erziehungsberechtigte bestimmen über die Teilnahme Jugendlicher am Festival. Dies erschließt sich aus dem Personensorgerecht und dem Jugendschutzgesetz des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Danach sind Erziehungsberechtigte in der Pflicht, für ihren minderjährigen Zögling Sorge zu tragen und letztendlich zu entscheiden, ob sie ihnen die Teilnahme am Festival genehmigen. Vor Ort gilt das allgemein gültige Jugendschutzgesetz bezüglich des Ausschanks von alkoholhaltigen Getränken und der Ausgabe von Tabakwaren. Sollten Kinder oder Jugendliche bei einer Jugendschutzkontrolle rauchend oder trinkend angetroffen werden, können sie des Festivals verwiesen und nach Hause geschickt werden.
Festivalteilnehmer*innen unter 16 Jahren dürfen sich nur in Begleitung ihrer Personensorgeberechtigten oder mit einer schriftlichen Erlaubnis dieser und der zusätzlichen Begleitung eines Erziehungsbeauftragten auf dem Festivalgelände aufhalten.
Für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren gilt nach 24:00 Uhr die Pflicht, eine schriftliche Erlaubnis ihrer Personensorgeberechtigten mitzuführen.
 Diese schriftliche Erlaubnis ist nur mit einer Kopie des Personalausweises des Personensorgeberechtigten gültig.

Bitte nutzt folgendes Formular und tragt es während des SPEKTRUMs bei Euch!

AKTUELLE INFOS WÄHREND DES FESTIVALS

Wir halten euch während des Festivals über unsere Facebook-Seite und unseren Instagram-Kanal über alle relevanten Infos auf dem Laufenden. Außerdem gibt es eine Web-App für das SPEKTRUM 2019, in der ihr den Timetable checken und alle wichtigen Infos nachlesen könnt. Die App findet ihr hier: www.spektrum.lineupr.com/spektrum-2019

@