Am 3. August 2019 geht das SPEKTRUM in die achte Runde. Die eintägige Momentaufnahme der Beatkultur bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Grenzüberschreitungen, zwischen elektronischen Grauzonen und klassischem Rap und legt ihr Augenmerk auf Qualität und Vielfalt.

ANREISE

Alle Informationen zur An- und Abreise findet ihr hier.

EINLASS

Einlasskontrollen
Der Einlass zum SPEKTRUM beginnt um 13 Uhr.
Es wird gewissenhafte und gründliche Einlass- und Taschenkontrollen geben. Habt bitte immer eure Personalausweise dabei. Bei Verstößen gegen die Altersbeschränkung sind wir gezwungen, Platzverbote auszusprechen. Weiterhin findet vor dem Betreten des Geländes eine Kontrolle nach jeglichen festen und verbotenen Gegenständen statt.

Taschen / Rucksäcke
Kleine Taschen, Turn- und Jutebeutel dürfen mit auf das Gelände genommen werden. Je weniger Kram ihr dabei habt, desto schneller geht es beim Einlass.

Bändchenausgabe
Um die Zeiten beim Einlass möglichst kurz zu halten, erhaltet ihr die Festivalbändchen nicht direkt beim Eingang, sondern an einem separaten Ort auf dem Festivalgelände. Dieser wird ausgeschildert sein. Die Bändchen braucht ihr, wenn ihr das Gelände zwischendurch verlassen wollt und natürlich als Erinnerung an das SPEKTRUM 2018 am Handgelenk.

BITTE DRAUSSEN LASSEN

Professionelles Aufzeichnungsequipment
Auf dem Festivalgelände sind generell keine Ton- und Videoaufzeichnungen gestattet und folglich wird jeder Verstoß auch strafrechtlich geahndet. Zugelassen sind Kleinbildkameras, Spiegelreflexkameras ohne Wechselobjektiv und Handys mit Kamerafunktion. Alle Mitschnitte, die ohne die explizite Genehmigung des Veranstalters oder der KünstlerInnen gemacht werden, sind verboten. Als Konsequenz wird gegen die Veröffentlichung strafrechtlich vorgegangen.

Waffen
Waffen haben auf unseren Veranstaltungen überhaupt nichts zu suchen.

Feuerwerk, Bengalos, Laserpointer und Druckbehälter
Pyrogegenstände und Laserpointer sind auf dem Festivalgelände verboten. Für aufregende Shows sorgen die KünstlerInnen. Auch Druckbehälter (ca. Deo oder Haarspray) müssen zuhause bleiben.

Drogen
Drogen sind nicht erlaubt – nicht nur, weil es der Gesetzgeber so sagt, sondern weil auch wir überhaupt keine Lust darauf haben. Wenn euch unbedingt danach ist, macht das woanders. Unser Festival flasht auch ohne chemische Substanzen oder Kräuterchen.

Auch auf euer Konfetti müsst ihr leider verzichten, da wir die Flächen kurz nach dem Festival besenrein übergeben müssen.

SICHERHEIT

Ordnungspersonal ist mit HelferInnen bei uns vertreten. Sie haben ein Auge auf kriminelle Machenschaften auf dem Festivalgelände. Nichtsdestotrotz sind Langfinger immer wieder mal erfolgreich – hier ein paar Tipps, die ihr euch hinter die Ohren schreiben solltet:
– nehmt keine Gegenstände mit, die auf gar keinen Fall verloren gehen dürfen
– passt gegenseitig aufeinander und auf eure Sachen auf
– Geld und Handy auf verschiedene Taschen verteilen
– wichtige Medikamente solltet ihr immer bei euch tragen
Sollte trotz dieser Maßnahmen jemandem etwas abhanden kommen, so wendet euch zunächst an die Kassen. Wenn klar ist, dass etwas geklaut wurde, meldet euch bitte bei der Polizei.

RASSISMUS, SEXISMUS, HOMOPHOBIE, EXTREMISMUS, BELÄSTIGUNGEN

Rassistische, sexistische, homophobe und andere Belästigungen werden sofort geahndet und enden mit einem Verweis vom Festivalgelände.
Das Austesten von musikalischen Grenzen und das Spiel mit Klischees sind feste Bestandteile von HipHop – wir sehen diese als Elemente des SPEKTRUM. Wer allerdings nicht in der Lage ist, zwischen Songtexten und der Realität zu unterscheiden und den persönlichen Raum anderer Menschen nicht achtet, wird vom Gelände verwiesen.Verbotene Symbole in jeglicher Form, Propagandamaterial, rechtsextremistische Musik und Parolen sowie extremistisches und verfassungswidriges Verhalten jeglicher Art sind strengstens untersagt.
In diesem Jahr ist wieder ein AWARENESS-Team vor Ort, an welches sich alle Betroffenen von sexualisierten und anderen Übergriffen und Diskriminierungen direkt wenden können. Das AWARENESS-Team stellt einen Ansprechort für Betroffene zur Verfügung und ist dafür da, den Umgang mit den Vorkommnissen zu erleichtern. Ihr findet das Team auf der Promenade, an der rechten Seite (vom Eingang kommend).

HAFTUNG

Jeder Besucher haftet für den von ihm verursachten Schaden. Es gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.

TEILNAHMEERLAUBNIS JUGENDLICHE UNTER 18

Wenn Ihr unter 18 seid und unser Festival mit Erlaubnis Eurer Eltern besuchen möchtet, füllt bitte folgendes Formular aus und tragt es während des SPEKTRUMs bei Euch!

@