YUNG HURN [AUT]

Category : Archiv

Cloud-Rap, Swag-Rap, Post-Trap? Yung Hurn sagt »Nein«. Mit minimalistischer Songschreibkunst zerlegt der Wiener rücksichtslos die Konventionen von Genres in ihre Bestandteile, die sich noch vor oder mitten in ihrer Blüte befinden. Die künstlerische Autonomie, die er so erreicht, lässt auch sein »Krocha Tape« souverän auf einem schmalen Grat zwischen verstrahltem Genie und ignorantem Eigenbrötlertum balancieren. Das Ergebnis ist gleichermaßen schroff, frei und überraschend gefühlvoll – und damit so ikonisch wie Yung Hurn selbst.

@